Bautagebuch: Neubau der Mehrzweckhalle

Auf dem Gelände nördlich des Sportplatzes entsteht unsere neue Mehrzweckhalle mit einer Grundfläche von rund 1700 m². Mit einem Hallenspielfeld von 760 m² ist sie fast doppelt so groß wie die alte Hohberghalle und kann durch flexible Unterteilungen für viele Sportarten und kulturelle Veranstaltungen genutzt werden. Sie bildet damit für alle Generationen Raum für die vielfältigen Aktivitäten in unserer Gemeinde mit ihrem regen Vereinsleben.

Seit dem 27.7. sendet unsere Baukamera zwischen 6 und 22 Uhr alle 90 Minuten ein neues Bild:

Die Pläne für die neue Mehrzweckhalle haben wir in Absprache mit der Ortsgemeinde hier veröffentlicht.

Rendering der neuen Halle, Frontansicht

An dieser Stelle informieren wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Baufortschritt.

Ausblick:

Voraussichtliche im August:

Fortsetzung der Stahlbetonstützen.

Begutachtung der Bodenplatte und planmäßige Verpressung der zwangsläufig beim Abbinden entstehenden Risse.

Isolierarbeiten für das Mauerwerk.

Beginn des Außenmauerwerks.

Fortschritt

Monat für Monat das Wichtigste in der Übersicht.

Juli 2022:

  • Fertigstellen aller Fundamente und anschließend Verlegen der Bewehrung für die Bodenplatte.
  • Die Bodenplatte wurde in zwei Abschnitten (13. und 20. Juli) betoniert. Um die große Menge von rund 500 Kubikmeter Beton zu bewältigen, war eine große Betonpumpe im Einsatz.
  • Die frisch betonierte Bodenplatte wurde mit Thermofolie abgedeckt, um bei den tagsüber sehr hohen Außentemperaturen eine gleichmäßige Temperatur im Inneren und damit gleichmäßiges Abbinden des Betons zu gewährleisten.
  • Anschließend wurden Teile der Stahlbetonstützen, sowie ein Wandteil im Nordosten der Halle betoniert.
  • Zudem konnte die Webcam in Betrieb genommen werden.
Bild der Baukamera vom 31.7.2022. Überblick über den Bauplatz vom mittleren Flutlichpfosten des Sportplatzes. Zu sehen ist die mit Folie abgedeckte Bodenplatte sowie Paletten mit Ziegelsteinen, im Hintergrund ein Krank
Bild der Baukamera

Juni 2022:

  • Nach den Fundamentgräben erfolgte der Aushub des Technikschachts an der Südostecke des künftigen Gebäude. Hier werden später die Hausanschlüsse (Wasser, Strom- und Glasfaserkabel) erfolgen.
  • Die Hauptarbeit im Juni war die Erstellung der Schalung, Bewehrung und Dämmung für die Fundamente in je drei Längsachsen (Achse A bis C in Ost-West Richtung) und Querachsen (Achse 1 bis 3 in Nord-Süd Richtung). Nach Abnahme der Bewehrung durch den Prüfstatiker wurden die Fundamente abschnittsweise betoniert.
  • Der Anschluss des Wasserschachts an das Netz von der Hohbergstraße aus ist erfolgt.
  • Die Bodenplatte im Bereich des Technikschachts ist bewehrt.
  • Alle Grundleitungen für das Abwasser sind verlegt, die jeweiligen Höhenlagen überprüft und abgenommen sowie eine Dichtigkeitsprüfung erfolgt.
Überblick von Drohne aus in Richtung Sportplatz und Dorf. ZU sehen ist die Baustelle im Vordergrund mit grünen Quadern (Isolationsmaterial), dem Kran vor dem Baufeld. Die Fundamente der Halle zeigen den Grundriss. Fünf Container stehen am linken Rand vor der Malteserhalle.
Mitte Juni

Mai 2022:

Am 2. Mai begann die Baustelleneinrichtung:

  • Das Gelände wurde eingezäunt, drei Büro- und Materialcontainer der Baufirma wurden aufgestellt sowie ein Sanitärcontainer. Weiterhin wurden an verschiedenen Stellen Baustromkästen gestellt und verkabelt. Auch das Bauschild mit dem QR-Code, der auf dieses Bautagebuch verweist, wurde aufgestellt.
  • Am 5. Mai begannen die Baggerarbeiten. Der Oberboden (sog. „Mutterboden“) wurde im westlichen Teil des Grundstücks zwischengelagert. Der weitere Aushub bis hinunter auf die tragfähige Löss-lehm Schicht wurde mit einer großen Anzahl an Fahrzeugen nach Nackenheim gebracht, wo er für eine dortige Baumaßnahme verwendet wird. Dies ersparte hohe Kosten für die ursprünglich vorgesehene Deponie.
  • Fundamentgräben wurden rund um den Bereich der eigentlichen Sporthalle ausgehoben sowie für Streifenfundamente im Bereich der Nebenräume.
  • Anschließend wurde ein Geo-vlies verlegt und darauf die kapillarbrechende Schotterschicht aufgebracht.
  • Im vorderen Bereich des Grundstücks nahe der Hohbergstraße wurde ein Schacht gesetzt für den Wasseranschluss.

April 2022:

  • Geothermiebohrungen: Die Arbeiten nahmen planmäßig vier Wochen in Anspruch. Start der Bohrungen war am Montag, 4. April und das letzte der 14 Bohrlöcher war am 26. April fertig. Bis zum 29. April war das Baufeld freigeräumt und die Maschinen abtransportiert.
  • Vorbereitungen Baustelleneinrichtung: Für die in Kürze beginnenden Rohbauarbeiten wurde die Baustelleneinrichtung geplant. Bei einem Vor-Ort-Termin am 11. April wurde die Ver- und Entsorgung (Baustrom, Bauwasser, Abwasser) besprochen. Anschlusskästen für Baustrom wurden bereits gesetzt und verkabelt.
  • Erster Spatenstich: Mit einer kleinen Zeremonie wurde am 27. April der Erste Spatenstich begangen. Als Ehrengäste waren Innenminister Roger Lewentz, Landrätin Dorothea Schäfer und Verbandsgemeindebürgermeister Dr. Robert Scheurer anwesend.  
Schotterplatz oberhalb der Malteserhalle. Zu sehen sind die aus der Erde ragenden Rohre der Geothermie.
Die Bohrlöcher der Geothermie sind fertiggestellt

März 2022:

  • Baufeldvorbereitung: Im östlichen Teil des Baugrundstück, auf dem später die Parkplätze entstehen, werden die Bohrungen für die Geothermiesonden durchgeführt. Zur Vorbereitung wurde an dieser Stelle der Oberboden abgetragen und im westlichen Teil des Grundstücks zwischengelagert. Die Fläche wurde anschließend geschottert. Die Arbeiten waren am 28. März abgeschlossen.   
  • Vergaben: Der Auftrag für den erweiterten Rohbau wurde vergeben an die Bauunternehmung Karl Gemünden GmbH & Co. KG, Ingelheim
  • Weiterarbeit an den Leistungsverzeichnissen für die nachfolgenden Gewerke.

Februar 2022:

  • Submission der Angebote für den erweiterten Rohbau.
  • Prüfen und bewerten der Angebote.
  • Auswahl des günstigsten Bieters.
  • Weiterarbeit an den Leistungsverzeichnissen für die nachfolgenden Gewerke.

Januar 2022:

  • Submission der Angebote für die Geothermiebohrungen. Der Auftrag wurde vergeben.
  • Submission der Angebote für die „Baufeldfreimachung“. Der Auftrag wurde vergeben. Vermessung ist erfolgt.
  • 100 % Fertigstellung der Ausführungsplanung (Leistungsphase 5) und Übergabe aller Planunterlagen.
  • Leistungsverzeichnis für die Rohbauarbeiten (Umfang mehr als 100 Seiten) wurde öffentlich ausgeschrieben.
  • Weiterarbeit an den Leistungsverzeichnissen für die nachfolgenden Gewerke.
  • Förderantrag für energieeffizientes Bauen (KfW 55) wurde eingereicht.
Vermessungsmarkierungen für die „Baufeldfreimachung", eine farbige Holzmarkierung im Vordergrund, im Hintergrund rosa Bodenmarkierung.
Vermessungsmarkierung

Dezember 2021

  • Öffentliche Ausschreibung der Geothermiebohrungen
  • 90 % Fertigstellung der Ausführungsplanung (Leistungsphase 5)
  • Fertigstellung des Leistungsverzeichnisses für die Ausschreibung der Rohbauarbeiten

November 2021

  • Abnahme der Arbeiten an der Baustraße, der Kanalarbeiten und der Kabelverlegung
  • Erstellen der Leistungsverzeichnisse für die Ausschreibung der Geothermiebohrungen
  • Weiterarbeit an der Ausführungsplanung

Oktober 2021

  • Die Arbeiten zum Ausbau der Hohbergstraße als Baustraße wurden abgeschlossen. Der Endausbau mit Gehweg und seitlichen Parkplätzen erfolgt nach Fertigstellung der Halle.
  • Abwasserkanal, Stromkabel und ein Leerrohr für Glasfaser wurden bis zum Baugrundstück verlegt.
  • Die allgemeine Baugenehmigung und die Genehmigung für die weiteren Geothermiebohrungen sind eingegangen.

September 2021

Straßenausbau und Kabelverlegung: 

In der KW 37 wurden im Dahlienweg vom Trafohäuschen aus Leerrohre für die Aufnahme der Stromkabel und des Glasfaserkabels verlegt.
In der KW 39 haben die Arbeiten zur Verlängerung der Hohbergstraße begonnen. Zunächst wurde im Kreuzungsbereich mit der Epoissesstraße der Anschluss an den bestehenden Abwasserkanal hergestellt und der Kanal dann weiter nach Norden in Richtung des Baugrundstücks verlegt.

Ausführungsplanung: 

Die entsprechenden Planungen der Leistungsphase 5 (mehr zu Leistungsphasen auf Wikipedia) wurden für die Bereiche Hochbau (Architektur), technische Gebäudeausrüstung (TGA) und Elektrotechnik (ELT) fortgeführt. Der Meilenstein 50% Fertigstellung dieser Leistungsphase wurde Mitte September erreicht.

Blick entlang des jetzigen Zauns in Richtung Malteserhalle. Zu sehen sind farbige Markierungen der neuen Grundstücksgrenze, in diesem Bereich wird die Hohbergstraße verbreitert.
Doch etwas Sichtbares: Die neue Grundstücksgrenze entlang der Hohbergstraße wurde markiert. Hier wird die Straße verbreitert.

August 2021

Straßenausbau: Der Beginn der Arbeiten hat sich aufgrund von Materialknappheit nochmals um etwa vier Wochen verzögert.

Ausführungsplanung: Die entsprechenden Planungen im Hochbau wurden weiter vorangetrieben. In enger Kooperation zwischen den Architekten, der Bauabteilung der VG Bodenheim und der Ortsgemeinde wurden zahlreiche Details festgelegt, z.B. Bodenbeläge, Sanitärobjekte, farbliche Gestaltungen und vieles mehr.

Geothermie: Nach der Pilotbohrung im April wurde die Auslegung der gesamten Anlage berechnet. Insgesamt wird ein Sondenfeld mit 15 Bohrungen angelegt. Für die restlichen 14 Bohrungen wurde die Genehmigung bei der Kreisverwaltung Mainz-Bingen beantragt.

Juni/Juli 2021

Der Bauantrag für die Halle ist bei der Kreisverwaltung Mainz-Bingen eingegangen und wird zur Zeit in den entsprechenden Fachabteilungen geprüft.

Der für Ende Juni geplante Beginn des Straßenausbaus der Hohbergstraße verzögert sich um etwa 6-8 Wochen. Grund dafür ist die überall zu beobachtende Knappheit von Baumaterial. Insbesondere Kanalrohre haben außergewöhnlich lange Lieferzeiten.

Anfang Juli wurde mit den beteiligten Versorgungsunternehmen Mainzer Netze und EWR die Trassenführung für die Leitungen (Strom und Glasfaser) festgelegt. Die neue Halle wird direkt an das bestehende Trafohäuschen im Dahlienweg angeschlossen. Die Tiefbauarbeiten zur Verlegung der Kabel werden nun zusammen mit dem Straßenausbau vom gleichen Unternehmen ausgeführt.

Mai 2021

Auf Basis der im März abgeschlossenen Entwurfsplanung wurde der Bauantrag mit allen erforderlichen Plänen und Berechnungen erstellt. Dieser umfangreiche Dokumentensatz wurde am 26. Mai zur Genehmigung eingereicht.

Die Ausschreibung und Submission der Tiefbauarbeiten für die Verlängerung der Hohbergstraße zur Erschließung des Baugrundstücks sind abgeschlossen. Der Auftrag wurde vergeben.

April 2021

Viele Lörzweiler Bürgerinnen und Bürger konnten beobachten, wie Mitte April eine Probebohrung auf dem Gelände unserer künftigen Baustelle erfolgte. Diese Bohrung diente der Erkundung des Untergrunds und Messung der Wärmeleitfähigkeit (Thermal Response Test), die für die Auslegung der Anlage entscheidend ist. Die Analyse des geförderten Bohrguts ergab, dass es sich bis in 100 Meter Tiefe um sogenannten „schluffigen Ton“ handelt, ein sehr feinkörniges grau-braunes Material, das umgangssprachlich auch unter der Bezeichnung „Lette“ bekannt ist. Das ist ein in Rheinhessen typischerweise vorherrschendes Sediment, das für die Geothermieanwendung sehr gut geeignet ist. Wichtig ist auch, dass bei diesem Untergrund keinerlei Gefahr für Hebungen oder Setzungen des Bodens in der Umgebung besteht. Insgesamt werden 15 solcher Bohrungen niedergebracht, in die jeweils zwei Kunststoffrohre für Vor- und Rücklauf eingebaut werden. Darin wird eine Sole-Lösung umgepumpt, welche die Wärme des Erdbodens aufnimmt. In der Tiefe herrscht unabhängig von der Jahreszeit eine konstante Temperatur von 10 bis 15°C. Die Sole-Lösung versorgt eine Wärmepumpe im Gebäude, die bis zu 76 kW Spitzenleistung an Wärme erzeugt. Damit wird die Heizung und Warmwasserversorgung der neuen Halle zuverlässig gewährleistet. Im Sommer kann zudem gekühlt werden und damit wird die Wärme in den Untergrund zurückgeführt: Ein perfekter und nachhaltiger Kreislauf.

März 2021

Nach der Förderzusage des Landes Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr haben die Planungen für unsere neue Mehrzweckhalle richtig Fahrt aufgenommen. Das beauftragte Architekturbüro sowie zahlreiche Fachplaner haben nun zusammen mit der Bauabteilung der Verbandsgemeinde alle Details, buchstäblich bis zur letzten Steckdose, geplant. Dabei waren die künftigen Nutzer der Halle und das Planungsteam des Gemeinderats, das aus allen Fraktionen zusammengesetzt ist, eine große Hilfe. Vertreter der Sportvereine, der Grundschule und der kulturellen Vereine haben sehr engagiert mitgearbeitet und so den Planern die Grundlage gegeben für eine bedarfsgerechte Ausstattung der Halle und der Nebenräume. Die Planungen wurden Ende März abgeschlossen und von der Ortsgemeinde (Bürgermeister und Planungsteam) freigegeben.

Updates:

3. Juli 2021: Juni/Juli und Ausblick angepasst

Bildquellen

  • MZH_L-01: Dorsch International Consultants | Alle Rechte vorbehalten
  • SYFR0183: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1928: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1867: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1946: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • Drohnenaufnahme 13. Juni, Dorsch: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1821: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1738: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1818: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1709: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1687 1: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1669: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1630: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1620: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_20220308_175528: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1562: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_20220330_071713: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1321_cr: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1324_cr: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1334_cr: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1336_cr: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1350_cr: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1396_cr: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1398_cr: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1399_cr: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1400_cr: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1266: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • IMG_1289: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • Verbreiterung-Hohbergstrasse: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • Erste Bohrung: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • Proberohr: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten
  • Thermal Respons Test: © https://loerzweiler.digital | Alle Rechte vorbehalten